Francis Nenik

MÜNZGESTEUERTE GESCHICHTE

Amanda Susan Marie Hollis erhält den Auftrag, das Leben eines arbeitsscheuen Bibliothekars aus der Gründungszeit Harvards zu archivieren. Die Vernetzung von Geschichte und Leben erweist sich als äußerst riskant und verbrecherisch. Wie hängen die Eroberung Amerikas, die Vinland-Karte, Mongolenstürme, spanische Mönche und ein verschwundener Deckenleuchter miteinander zusammen? Ist Hollis eine geniale Rechercheurin oder wahnsinnig? Gibt es eine Wahrheit jenseits des Archivierbaren? Neniks Roman liest sich wie die irrlichternde Vorgeschichte von Google.

Vinland_Map_HiRes-2

Francis Nenik lebt mit seiner Tochter in Leipzig und auf dem Land, versucht sich als Kleinbauer und schreibt Prosa. Von ihm sind bisher folgende Bücher erschienen: der Loseblatt-Roman XO (ed[ition]. cetera, 2012), eine Sammlung von 26 Geschichten in strikter Alliteration, Ach, bald crashen die Entrechteten furchtlos gemeingefährliche, hoheitliche Institutionen, jagen kriegserfahrene Leutnants mit Nachtsichtgeräten oder parlieren querbeet Russisch, Swahili, Türkisch und Vietnamesisch, während Xanthippe Yamswurzeln züchtet (ed[ition]. cetera, 2013), der literarische Essay The Marvel of Biographical Bookkeeping (Readux, 2013, übersetzt ins Englische von Katy Derbyshire) sowie eine Sammlung von Essays über vier vergessene Dichter des 20. Jahrhunderts, Doppelte Biografieführung (Spector Books, 2016). Das Gros von Francis Neniks Texten steht unter einer Creative-Commons-Lizenz und kann auf www.the-quandary-novelists.com ohne jegliche Einschränkung gelesen und  heruntergeladen werden.